Femdom und Sklave – erste Schritte VI

FemDom By 14. November 2016 1 Comment

Die Beitragsreihe um das erste Kennenlernen, die ersten Schritte zwischen einer Herrin und ihrem Sklaven werden hier fortgesetzt. Teil I – III sind für die Femdom, ab Teil IV für den Malesub geschrieben.

Teil V, der letzte Beitrag dieser Reihe, beschäftigte sich vor allem um das „Wo“ des Kennenlernens. Weiter geht es mit dem „Wie“, Auftakt hierzu sind Hinweise und Tipps rund um das Thema Profilgestaltung.

Gedanken zum BDSM

Gedanken By 13. November 2016 Tags: 5 Comments

86-gedanken-zum-bdsm_01In den letzten Monaten ist all das BDSM-„Draußen“ in weiter Ferne gerückt. Keine Clubbesuche, keine Webseiten, keine „Szene“. Dafür ein rot gestriemter Männerhintern neben mir im Bett und gefesselte Augenblicke zu zweit. Es waren wunderschöne Momente, ja romantisch-verliebt mit ausgelassenem Lachen zwischendurch. – Und ich freue mich schon sehr auf unsere weiteren Stunden dieser besonderen Art!

Sommerbrise

Gedanken By 5. Juni 2016 5 Comments

sommerbriseWir lagen auf der Decke. Leises Rascheln von Blätter, Lockrufe der Vögel und der lange Schattenwurf alter Eichen und Linden um uns herum. Verträumt Arm in Arm blickten wir hoch in den Himmel.

„Was macht dich dabei an?“, fragte er in den Himmel hinein. Dann drehte er sich zu mir hin. „Gibt es etwas, das dir besonders gut gefällt?“

In die alte Truhe…

Gedanken By 24. Januar 2016 19 Comments

in-die-alte-truheLangsam wickele ich die lange Kette auf. Glied für Glied umrollt sich meiner Hand. Das Ende ist erreicht; lege sie in die alte Truhe. Dann greife ich zur nächsten Kette; sie ist feingliedriger, gefälliger. Wieder und wieder bis alle Ketten verstaut sind. Die Karabiner füllen die Lücken. Der Hundenapf, Handschellen und Leine gesellen sich dazu. Es folgen die Peitschen. Erst die weniger benutzten, dann jene mit Gebrauchsspuren wie das abgegriffene Leder der Handflächen. Oben auf die Seidentücher und Augenbinde.

Jahresende

Gedanken By 31. Dezember 2015 11 Comments

jahresendeDein Kopf liegt auf meinem Schoß. Verträumt dein Blick in die Ferne und mit deinen Gedanken bei mir. Still kniest du vor mir, klammerst deine Hände an der Kante der Chaiselongue und spürst das langsame Streicheln meiner Hand durch dein Haar. Deine nackte Haut berührt sanft Strumpf und Rock. Ein kleiner Seufzer des Wohlgefallens löst sich aus deiner Kehle.

Langsam beuge ich mich vor und rieche an deinem Haar. Rieche dich. Ich schließe die Augen, ganz so als könnte ich damit diesen Augenblick festhalten.

Weihnachtstage

Gedanken By 18. Dezember 2015 Tags: 6 Comments

winter_01Bevor die Vorweihnachtszeit ihren Höhepunkt im Weihnachtsfest erreicht,

das familiäre Treiben zwischen Kartoffelsalat und Gänsebraten schwankt,

die Frage nach weißen oder goldenen Christbaumkugeln die Zeit verkürzt,

bevor das letzte Lametta, Kügelchen und allerlei Putz den Baum verzieren wird,

schnelle Schritte durch die Kaufhaushallen letzte Geschenke suchen,

Wie käuflich bist du?

Gedanken By 15. Dezember 2015 16 Comments

wie-kaeuflich-bist-du_01So langsam habe ich die Nase voll! Ein bisschen männliches Imponiergehabe darf ja sein; ein paar Worte über die Eigentumswohnung verlieren, die Ferienwohnung in Südfrankreich und den Porsche in der Tiefgarage. Was habe ich vergessen? Ach ja, die Bekanntschaften mit Prominenz XY, die beiläufige Erwähnung von Designeranfertigungen und gekauften Architektenhäuser, eigene Maserati und Lamborghini. Und der nächste Urlaub als exotische Fernreise. Beiläufig wird die persönliche Assistentin erwähnt, die Schwäche für Luxusuhren, der hauseigene Koch… Wer es braucht. Wer es raushängen lassen muss. Wer kein stilvolles Understatement kennt. Bitte. Jedem das Seine. Doch mich dann kaufen zu wollen, lässt mich schlicht wütend werden.

Du

Gedanken By 1. Dezember 2015 7 Comments

p1030208-2_01Du wartest auf mich. Langsam trete ich ein, sehe dich vor der weiten Fensterfront. Nervös fährst du durch dein Haar, unwissend und erwartend zugleich. Unsere Augen treffen sich, ein Blick, ein dunkles Flackern – in Erstarrung verfolgst du meine Schritte.

Ich habe auf dich gewartet, dich gesucht in den virtuellen Weiten, in den realen Tiefen, in den Ohnmächten dieser Zeit. Nun stehst du vor mir. Verlangen durchflutet mein Körper. Ich will dich!

Femdom und Sklave – erste Schritte V

FemDom By 23. November 2015 Tags: , , , , , , , , , , , , , , No Comments

68x-klein-femdom-und-sklave-erste-schritte-1_01Wie findet ein passiver Mann seine Herrin? Für das lustvolle Spiel seiner  Unterwerfung… für Rohrstockhiebe auf den Hintern… für die Verführung seines Geistes.

Die Suche nach einer Herrin * Wo findet man(n) eine Herrin?